Kohlrabicarpaccio

Mein Lieblingsmann hatte Geburtstag. Nur wenige Minuten vor dem ersehnten Frühlingsbeginn. Einen Gruß an die sonnige Jahreszeit gabs deswegen zum Brunch. Eine Inspiration die ich mir von einem unserer Stamm-Lokale geholt habe, dem Tancredi, und das ich in Abwandlung schon öfter gemacht habe. Auch zu

Polentaknöderl mit Prosciutto

Kinder, der Frühling kommt. Das spür ich genau und außerdem sagts mir das Thermometer. Was für ein schöner Anlass etwas frisches zu kredenzen. Wie einen Salat. Der bestimmt noch nicht das Gelbe vom Ei ist, aber hoffen lässt. Und die Vorfreude schürt. Auf noch viel

Rohnen Tartar mit Kren-Rahm und Brotchips

Rohnen (Rote Rüben) Tartar mit Kren-Rahm (Meerrettich) und Brotchips   Ich bin bestimmt kein großer Fan von Rohnen. Von diesen schon und das will was heißen.   Zutaten Rohnen aus dem Backofen (4 Personen, als Vorspeise) 2-3 kleine, feste Rote Rüben (Rohnen) Salz und Zucker für das Bett, Thymianzweige, Rosmarinzweige, Backpapier   Rohnen Tartar Salz, frisch gemahlener Pfeffer, etwas

Melonen-Erdbeer Salat mit Prosciutto und Feta

Melonen und Erdbeeren fein aufschneiden und auf einer Platte hübsch drapieren. Dressing anrühren und über den Obstsalat träufeln - etwas anziehen lassen. Minze fein hacken und großzügig drüber streuen. Prosciutto in einer Pfanne knsupern lassen. Zum Schluss den Feta über den Salat streuen und mit

Brotsalat

Zutaten 150 g Wurzelbrot / Ciabatta (oder ein anderes Mischbrot mit Sauerteig Ansatz, mindestens einen Tag alt) 1  Zwiebel 1 Stück Knoblauchzehe 200 g fruchtige Paradeiser 200 g Gurke 1 Paprika (gelbe oder rote eignen sich aufgrund der Süße besonders) Kapernbeeren 1 Bund Rucola Petersilie (jede Menge) Rotweinessig Salz, frischer Pfeffer Olivenöl   Zwiebel, Knoblauch, Paradeiser, Gurke, Paprika und

Pikante Topfen-Knödel: Falsche Kasnudeln

Zutaten 30 g zerlassene Butter 1 Dotter 2 Volleier 400 g Topfen 90 g entrindetes, älteres Weissbrot (würfelig geschnitten) Obligatorische Prise Salz Getrocknete, braune Minze nach Geschmack (das gibt den kasnudeligen Geschmack)   Für den Teig den Topfen, die Eier und den Dotter verrühren, Butter einrühren, mit den restlichen Zutaten vermengen und gut verrühren.

Schön, dass Du da bist und Dich inspirieren lässt!

Dies kannst Du hier werbefrei tun und deine Daten werden auch nicht an Dritte verkauft. Viele Arbeitsstunden fließen in diesen Blog – wenn Du also meine Rezepte liebst, meine Texte liest und diese Arbeit zu schätzen weißt, dann hol Dir für EUR 4,90/monatlich Zugang zum exklusiven Mitgliedsbereich. Dort warten Monat für Monat Geschichten, Gedanken und Gerichte über das gute Leben und das Gute leben.

Blogheim.at Logo