Kaiserschmarrn aus dem Ofen

Kaiserschmarrn aus dem Ofen oder vielleicht leichter

Zubereitungsdauer: ca. 25 Min. (inkl. 15 Min. Backzeit)
 
für 2 Personen Hauptspeise (4 Dessert-Portionen)
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
4 Eier
Prise Salz
3 EL Zucker
200 ml Milch
1 TL Vanillezucker
120 g glattes Mehl
frische Zitronenzesten (optional)
2 EL Butter
Rosinen nach Geschmack
Puderzucker zum Bestreuen
Zwetschkenröster oder Apfelmus zum Servieren
 
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Kaiserschmarrn aus dem Ofen oder vielleicht leichter

 

Freitags gab es danach oft Kaiserschmarrn. Davor die Gemüsesuppe. Und dazu den Zwetschkenröster. Im Winter auf der Skihütte, wenn die Sonne auf den glitzernden Schnee fiel und die Musik aus den Lautsprechern dröhnte und wir mit roten Backen, und scheppernden Skiern den Einkehrschwung übten, gab es ihn sogar schon Montag. Früher. Heute fühlt es sich nicht nur an, als wäre das viele, viele Jahre her, heute – 2021 – fühlt es sich nach einem anderen Leben an.

 

Die letzten Jahre gab es so gut wie nie Kaiserschmarrn. So genau weiß ich gar nicht warum. Vielleicht weil es ein ganzes Leben und ein paar Jahre her ist, dass wir pausbäckig auf Skihütten saßen und die blecherne Musik hörten. Ich mag das Getummel und die blecherne Musik nämlich nicht. Doch heute, heute steigt die Sehnsucht danach auf wie ein sehnsüchtiger Traum, der nur darauf gewartet hat, wieder geträumt zu werden. Die gefrorenen Zehen, die frische Luft, das jauchzen bei der letzten Schussfahrt Richtung Tal. Und der Kaiserschmarrn.

 

Und während wir von anderen Zeiten träumen, gibt es Freitags jetzt Kaiserschmarrn nach der Gemüsesuppe. Und weil wir es gerade lieber einfach, statt kompliziert haben, kommt der aus dem Backofen. Weich, flaumig und karamellisiert. Und vielleicht, vielleicht wird dann alles ein bisschen leichter.

Zubereitung

1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Die Eier trennen und die Eiklar mit einer Prise Salz und 2 EL Zucker schaumig aufschlagen. Beiseite stellen

 

2. Die Eigelbe mit der Hälfte der Milch, Zucker, den Zitronenzesten und Vanillezucker mit einem Schneebesen verquirlen. Das Mehl einrühren, zum Schluss die restliche Milch einrühren.

 

3. Den Eischnee vorsichtig unter die Masse heben.

 

4. In einer ofenfesten Form die Butter schmelzen – 1 El Zucker auf den Bode streuen, die Masse eingießen, soviel Rosinen einstreuen, wie man mag. Etwa eine Minute auf mittlerer Hitze anbacken lassen.

 

5. Die Pfanne in den Backofen schieben (mittlere Schiene) und ca. 10-12 Minuten backen bis der Teig deutlich aufgegangen ist und die Oberseite etwas Farbe bekommt. Wenn man mit den Fingern oben drauf drückt, gibt er elastisch nach.

 

6. Den Kaiserschmarrn aus dem Ofen nehmen, seitlich ein kleines Stück Butter reingeben und oben mit wenig Staubzucker bestreuen. Mit einem Pfannenwender vierteln und mit einer Gabel in mundgerechte Stücke reißen, dabei alles einmal in der heißen Pfanne wenden – so karamellisieren die Stücke nochmal nach.

 

7. Noch heiß mit Zwetschgenröster oder Apfelmus servieren.

Tipp

Wer mag, kann die Rosinen vorher in etwas Rum einlegen – das gibt nochmal einen extra Geschmack.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Schön, dass Du da bist und Dich inspirieren lässt!

Dies kannst Du hier werbefrei tun und deine Daten werden auch nicht an Dritte verkauft. Viele Arbeitsstunden fließen in diesen Blog – wenn Du also meine Rezepte liebst, meine Texte liest und diese Arbeit zu schätzen weißt, dann hol Dir für EUR 4,90/monatlich Zugang zum exklusiven Mitgliedsbereich. Dort warten Monat für Monat Geschichten, Gedanken und Gerichte über das gute Leben und das Gute leben.

Blogheim.at Logo