Kürbis-Cupcakes

Kürbis-Cupcakes zu Halloween oder ich war noch nie die vom letzten Jahr

Zubereitungsdauer: ca. 40 Min. 
 
für 12 Muffins (mittelgroß)
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Muffin-Teig
115 g Butter
135 g Zucker
2 Eier
3 Eidotter
150 g Mehl
1 Tl Backpulver
1/21 Tl Natron
200 g Kürbispüree (Hokkaido)
90 ml Buttermilch
2 Tl Pumpkin Spice Gewürzmischung von Ehrenwort Genussmomente* (*Werbung, unbeauftragt)
alternativ
1 Tl Zimt, 1 Msp Piment, 1/2 Tl Ingwer, gemahlen, 1 Prise Salz

 

Topping
120 g Butter, weich
150 Frischkäse
100 g Puderzucker
1 Tl Pumpkin Spice Gewürzmischung von Ehrenwort Genussmomente* (*Werbung, unbeauftragt)

 

Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Kürbis-Cupcakes im Halloween-Fieber oder ich war noch nie die vom letzten Jahr

 

Noch vor gar nicht allzu langer Zeit war ich eine glühende Verfechterin der Anti-Halloween-Bewegung. Wenn mir jemand erzählt hätte, ich würde Kürbis-Cupcakes im Halloween Design backen und das freiwillig, dem hätte ich Fieberwahn, zumindest aber eine mittelschwere Kopfverletzung zugetraut. Nie und nimmer. Ernte-Dank, ja. Aber Halloween? Nicht mit mir.

 

Bereits morgens ab 7 Uhr bin ich dem Ehemann sehr nahe getreten, er möge doch bitte die Klingel an der Türe abschalten. Ja, jetzt. Es kann nie zu früh sein. Andernfalls würde ich mich höchstpersönlich um die Klingel kümmern, hatte ja die letzten Male so gut funktioniert. Dass sie hernach ausgetauscht werden musste, hatte damit sicherlich nichts zu tun. Dagegen möchte ich mich verwehren.

 

 

Ein neuer Wind zieht auf: The wind of change

 

Dieses Jahr habe ich Halloween Cupcakes gebacken. Und zwar die besten meines Lebens. Das lag nicht nur daran, dass es die ersten waren. Immerhin bin ich ja eine geübte Bäckerin. Ich könnte jetzt eine sehr lange und vielleicht nicht minder langweilige Geschichte dazu erzählen, wie es dazu kam. Das erspare ich euch aber an dieser Stelle, denn die Geschichte ist tatsächlich nicht sehr spannend.

 

Vielmehr möchte ich eine Lanze für die Veränderung brechen: Auch ich habe das Recht meine Meinung grundlegend zu ändern. Oder nur ein bisschen. Wir alle verändern uns entgegen der langläufigen Meinung, dass wir das nicht täten. “Bleib so wie Du bist”, der beliebte Poesie-Album Spruch, den ich selbst ungezählte Male bei Menschen hinterlassen habe, denen ich sehr zugetan war und deren mir Namen heute partout nicht mehr einfallen würden, würde ich so nicht mehr unterschreiben. Fix. Nicht.

 
Ich war noch nie die vom letzten Jahr

 

Bitte ändert euch. Euch und eure Meinung, eure Haltung. Seid neugierig. Seid offen dafür. Und wenn etwas nicht mehr stimmig ist, werft es über Board. “Aber damals hast Du doch gesagt …”, gilt nicht. Oder nur eingeschränkt. Damals. Damals war ich eine andere. Damals sah ich die Dinge anders und dazwischen lag ganz viel Raum für Entwicklung. Für Veränderung. Für eine neue Haltung.

 

Während ich also die besten und würzigsten und sicherlich saftigsten Kürbis-Cupcakes meines Lebens schnabuliere, denke ich darüber nach, wer ich denn nächstes Jahr wohl sein werde. Und ob ich dann noch Halloween mag.

Zubereitung

1. Den Ofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Muffin-Förmchen bereit stellen. Die Butter und den Zucker aufschlagen – die Eier zufügen und 3 Minuten cremig mixen. Die trockenen Zutaten vermengen und langsam in die Buttermischung abwechselnd mit dem Kürbispüree unterrühren. Zum Schluss Buttermilch unter mixen.

 

2. Alles in die vorbereiteten Förmchen füllen und etwa 20-30 Minuten backen – je nach Muffingröße.

 

3. Für das Frosting die Butter mit dem Puderzucker aufschlagen, den Frischkäse kurz ein mixen und zum Schluss die Gewürzmischung einrühren. Kalt stellen bis die Muffins ausgekühlt sind. Damit verzieren!

Tipp

Die Muffins sind durch den Kürbis unglaublich saftig und lassen sich hervorragend für den nächsten Tag vorbereiten.

 

*Auf den Bildern und in der Rezeptur erwähne ich Ehrenwort Genussmomente als Hersteller der Gewürzmischung – dies tue ich aus Überzeugung, unbeauftragt und ohne Bezahlung.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo