Zwetschgen-Knödel mit Kartoffelteig

Zwetschgen-Knödel aus Kartoffelteig oder (k)ein Aufwand zu gross

Zubereitungsdauer: ca. 60 Min. (inkl. Kochzeit)
 
für 10 – 12 Knödel
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
500 g Erdäpfel (Kartoffeln), mehlig
120 g Butter
10 – 12 Zwetschgen (Zwetschken)
3 Eidotter
200 g Mehl, griffig (Knödelmehl)
30 g Hartweizengrieß, fein
150 g Semmelbrösel
Zucker & Zimt nach Geschmack
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Zwetschgen-Knödel aus Kartoffelteig oder (k)ein Aufwand zu gross

 

Es ist einfach, mit der Tasse Kaffee, versteckt hinter der Tastatur seine Meinung im weiten Meer des Internets kund zu tun. Datenstrom ist geduldig. Und so kann man leicht aufspringen auf Wellen, die einladen mit zu reiten und einfach wieder abspringen, wenn die nächste kommt.

 

Schwierig wird es, wenn wir es im echten Leben tun sollen. Und eine Herausforderung, wenn wir für etwas einstehen müssen, dass selbst für unser eigenes Leben Unannehmlichkeiten bedeuten könnte. Hier braucht es Mut und echte Wertschätzung. Haltung und auch ein bisschen “das ist mir egal, ich mach das jetzt”-Wut.

 

Während wir uns an der eigenen Nase nehmen und überprüfen, wie es eigentlich mit unseren Werten so steht, wenn sie Mühe oder Risiko für uns bedeuten, essen wir Zwetschgen-Knödel mit Kartoffelteig in Zucker-Zimt Brösel, die natürlich aufwändiger sind, als ein schneller Topfenteig, die uns aber auch belohnen. Mit einem Genuss, der unverschämt gut ist und uns stolz macht, dass wir den Aufwand nicht gescheut haben.

Zubereitung

1. Die Erdäpfel kochen, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Auskühlen lassen.

 

2. Weiche Butter, überkühltes Erdäpfelpüree, die Eidotter, Mehl und Hartweizengrieß mit einer Prise Salz rasch zu einem Kartoffelteig kneten.

 

3. Den Kartoffelteig zu einer Rolle formen und je nach Anzahl der Zwetschgen in 10 – 12 gleich große Stücke schneiden. In der Hand flach drücken, in der Mitte eine Zwetschge einlegen und gut verschließen.

 

4. Im siedenden (leicht köchelnden) gesalzenen Wasser etwa 15 Minuten gar kochen – die Knödel schwimmen auf, wenn sie fertig sind. Alternativ etwa 25 Minuten im Dampfgarer auf einem gebutterten Gitter garen.

 

5. Inzwischen die Butter in einer Pfanne zerlassen, die Semmelbrösel zugeben, mit Zimt und Zucker abschmecken und goldbraun rösten.

 

6. Die abgeseihten Knödel in den Semmelbrösel wälzen.

 

7. Bis zum servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp

Die Knödel lassen sich stückweise roh einfrieren und dann nach Bedarf im siedenden Wasser frisch kochen.

Weiterempfehlen:
1 Comment
  • GRAFFITIARTSIT Österreich

    9. Oktober 2020at11:28 Antworten

    Hallo,

    danke für das tolle Rezept, das sieht köstlich aus. Und die Bilder sehen super aus!

    Viele Grüße
    Christoph

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo