Bärlauch-Knödel in Tomatenragout

Bärlauch-Knödel mit Tomatenragout oder unter einer Decke

 Zubereitungsdauer: ca. 30 Min. (+. 1 – 2 Std. Kühlzeit)
 für eine Roulade 
 Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten
Knödelteig
 
400 g Knödelbrot (Semmelwürfel)
250 ml Milch, lauwarm
3 Eier
2 El Mehl, griffig
1 Zwiebel, fein geschnitten
150-200 g Bärlauch, fein geschnitten
1/2 Tl Salz

 

Tomatenragout

 

400 ml Paradeiser (Tomaten) aus der Dose (Polpa)
1 Zwiebel, fein geschnitten
1 – 2 Tl Zucker
200 g Cocktail-Paradeiser (Tomaten), frisch
1 Prise Salz
Thymian, frisch optional getrocknet
Basilikum, frisch
Feta zum Bestreuen optional Parmesan
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Die Stadt unter einer Decke …

 

Während wir noch vom Wochenende träumen und den ersten frischen Bärlauch auf einer Waldlichtung gefunden haben, spitzt sich die Lage in der großen Stadt inzwischen ordentlich zu. Heute morgen waren die Straßenbahnen verlassen und fast gespenstisch leer und selbst der Morgenverkehr schien sich eine Auszeit in an diesem Tag genommen zu haben. Und es steht fest: Die Schulen werden für die kommenden vier Wochen geschlossen bleiben. Wir hoffen, dass der Ehemann noch den Flieger nach Hause bekommt und wir gemeinsam sein dürfen. Es scheint alles gedämpft abzulaufen – langsamer als sonst, als würde eine dicke Decke das Brummen der Stadt ersticken während die Sonne scheint, als wäre der Mai zu Gast.

 

Bärlauch-Knödel mit Tomatenragout

 

Während wir also die Bärlauch-Knödel als erste Frühlingsboten auf dem Teller genießen, bleiben dieser Tage so manche Fragen offen: Werden wir den großen Geburtstag meines Mannes, der nächste Woche ansteht, noch gemeinsam mit Freunden feiern? Werden all unsere Lieben gesund bleiben und was wird die kommenden Wochen noch so passieren?

Zubereitung

1. Für die Bärlauch-Knödel die Zwiebel fein schneiden und in etwas Olivenöl glasig dünsten. Den Bärlauch hacken. Die Milch leicht erwärmen und mit den Zwiebeln über die restlichen Zutaten für die Knödel gießen, ordentlich vermischen und alles zugedeckt mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

 

2. Inzwischen die Zwiebel und den Knoblauch für das Tomatenragout fein hacken und in etwas Olivenöl glasig dünsten. Zucker und Tomatenmark zugeben bis alles schön karamellisiert – dann mit den Tomaten aus der Dose aufgießen.

 

3. Die Cocktail-Tomaten vierteln und zum Ragout zugeben. Thymian zugeben und alles auf kleiner Flamme zugedeckt blubbern lassen. Kurz bevor die Knödel gar sind, das frische Basilikum einrühren.

 

4. Einen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen – runter drehen, bis seitlich nur kleine Blasen ab und an aufsteigen. Nach der Ruhezeit die Knödel mit nassen Händen formen und vorsichtig in das Salzwasser gleiten lassen. Darauf achten, dass das Wasser nicht zu stark kocht. Die Knödel etwa 15 Minuten gar kochen – sie sind fertig, wenn sie aufschwimmen.

 

5. Knödel abseihen und mit frischem Feta und Tomatenragout servieren.

Tipp

Die Knödel lassen sich wunderbar am nächsten Tag rösten mit gebratenem Ei und Salat servieren.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo