Marillen-Galette mit Lavendel

Die Erlösung nach dem Sommerregen

Marillen-Galette mit Lavendel

Krachend löst sich der erste Donner. Die flirrende Luft, der auffrischende Wind, das Wiegen der Blumen und Rauschen der Blätter. Der Himmel verwandelt sein lichtes Blau in ein drohendes Grau. Nicht mehr lange und der ersehnte erste Tropfen fällt, die Spannung bricht. Das erlösende Nass legt sich trommelnd über Haare, Gesicht und Schultern und spült den staubigen Dreck durch die Kanäle.

Marillen-Galette mit Lavendel

Hinterlässt den dampfenden Duft von gekühltem Asphalt und frisch gemähtem Gras in unserer Nase. Gewitter sind wichtig. Die echten und auch die zwischenmenschlichen – denn beiden wohnt eine reinigende Wirkung inne. 

„Die bittersten Worte, die Menschen einander sagen, wirken selten so entzweiend wie die unausgesprochenen, die der eine vom andern vergeblich erwartet.“ (Hans Canossa) 

 

Dies ist ein geschützter Beitrag. Bitte melde Dich an, um ihn anzusehen.

 

Falls Du noch kein Mitglied bist, kannst Du dich → hier registrieren