Saftige Spekulatius-Orange.

Die Feiertage sind fast vorbei. So wie das Jahr. Abschied nehmen fällt mir nicht leicht. Ich halte gerne fest. An Gewohnheiten. Auch, wenn sie nicht förderlich sind. Weder für meine Gesundheit, noch mein Gemüt. Doch manchmal bringt auch etwas so verzichtbares wie ein Virus einen

Maisbrot

Zutaten 240g Maismehl (gelb) 60g Weizenmehl 3 El Zucker 1 El Backpulver 1/2 Tl Salz 125ml Milch 125g Naturjoghurt 2El Butter, flüssig 2 El Pflanzenöl 2 Eier verquirlt 260g Creamed Corn (Mais mit Geflügelbrühe bedeckt zum Kochen bringen, etwa 20 Min brodeln lassen - mit

Zwetschgentarte

Zwetschkentarte bei Seelenweh

Boden Zwetschkentarte
200g Mehl (gerne auch Dinkelmehl) 120g kalte Butterstücke 1 Tl Rapsöl 80g braunen (feinen) Zucker (geht auch mit weißem, aber ich mag das Karamellige daran) eine obligatorische Prise Salz

Blaubeerkuchen: Heute mach ich blau!

Sonntag ist ein herrlicher Tag um blau zu machen. Um die Seele baumeln zu lassen. Um Blaubeerkuchen zu essen. Bei meinem Lieblingsmann und mir waren Sonntage traditionell zum Faulenzen da. Wenn überhaupt hat man sich bei Schönwetter dazu erbarmt die Couch zu verlassen, um auf der

Alles Baby: Streusel-Muffins

Wenn man ein Baby daheim hat ändert sich alles. Wo vorher lässige Gin-Tonic Gläser den Tisch für Freundinnen geziert haben, stehen jetzt Tee-Tassen und Wasserkannen. Der letzte Rest des "alten" Lebens wird mit koffeinfreien Kaffee-Latte herunter gespült und man bemüht sich nicht ausschließlich fehlenden Schlaf,

Zucchini-Brioche

Ein ausgedehnter Brunch zu den Feiertagen für die Glücklichen, die Urlaub haben, ist was besonders feines. Mein Lieblingsmann zählt nicht dazu. Also zu den Glücklichen. Der muss um diese Jahreszeit immer noch mehr arbeiten als sonst. Hmpf. Heuer fiel mir das aushalten besonders schwer, da

Burgenländische Walnusskekse

Weihnachten ist schon wieder Geschichte. Fieberhaft bereitet sich das Land nun auf den Abschied von 2013 vor. Ein Rückblick sei aber erlaubt. Vor allem, wenn er so gut schmeckt wie die Kekse meiner Wahl nach dem Rezept einer lieben Mama von einer ebenso lieben Freundin.   Zutaten

Topfentorte

Früher war alles besser. Die Luft. Das Wasser. Das Leben. Und das ist natürlich ein Topfen. Also nicht wahr. Aber man tendiert in der Erinnerung doch dazu, Vergangenes etwas verklärt wahrzunehmen. Ab und an ist es aber keine Sentimentalität, sondern die reine Wahrheit. So auch bei

Blogheim.at Logo