Wirsing-Pfanne

Bombastische Wirsing-Pfanne oder ein bisschen Irrsinn zu dem Wirsing

 Zubereitungsdauer: ca. 35 Min.
 für 4 Personen
 Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
1/2 Wirsing-Kopf  optional anderer Kohl
1-2 El Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1-2 Tl Chiliflocken
1 Tl Kurkuma
1 Tl Paprikapulver, edelsüß optional geräuchert
Abrieb einer halben Bio-Zitrone
500 g Faschiertes
250 ml Gemüsefond optional etwas mehr nach Geschmack
3 El Crème fraîche
1 Prise Salz
1-2 El Naturjoghurt optional griechisches Joghurt)
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Alle irre außer Mutti!

 

Wenn große Veränderungen in unserem Leben anstehen, dann wird auch oft unser dickes Fell etwas lichter und wir sind empfindlicher gegen den kalten Wind, der draußen in der Welt manchmal weht. Wir benötigen dann nicht nur aufmunternde Worte, sondern echten Zuspruch. Menschen, die an uns glauben und die uns etwas zutrauen, wenn wir selbst unsicher sind.

 

Ein bisschen Wirsing zu dem Irrsinn

 

Während wir für unsere Kinder (sic!) oft liebevolle Worte für die kleinen und großen Herausforderungen finden, übersehen wir manchmal, dass auch die Großen innen drinnen noch ganz klein sind. Dass in Zeiten des Umbrüche, die harte Schale, die wir uns so mühsam über die Jahre zugelegt haben, ein paar Risse bekommt und wir – wenn auch schon nicht alles richten – doch mit Alleskleber an ihrer Seite stehen und beherzt etwaige Nahtstellen neu verkitten können.

 

Und während wir uns fragen, ob das Erwachsen sein bedeutet, essen wir unsere bombastische Wirsing-Pfanne, die fix zumindest die kleinen Herzensrisse kitten kann.

Zubereitung

1. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Den Wirsing vom Strunk befreien und den Kopf in Streifen schneiden. Alles 2 – 3 Minuten im wallenden Wasser übebrühen – abseihen und im eiskalten Wasser abschrecken. Beiseite stellen.

 

2. Die Zwiebel klein schneiden und langsam anschwitzen. Das Faschierte (Hackfleisch) zugeben und goldbraun rösten – kurz Chili, Kurkuma und Paprikapulver mit rösten. Zitronenzeste abreiben und zugeben. Den Wirsing zugeben und einmal alles vermengen. Mit dem Gemüsefond ablöschen.

 

3. Alles etwa 15 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis der Wirsing gar, aber nicht zerkocht ist.

 

4. Das Crème fraîche unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

5. Wer mag serviert die Wirsing-Pfanne frisch mit einem Klecks griechischem Joghurt.

Tipp

Wer mag ersetzt den Wirsing durch Grün- oder Spitzkohl.

Weiterempfehlen:
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo