Gin Tonic Sorbet

Gin und Tonic. Eigekühlt. Geht immer.

Die Zutaten in der Eismaschine vermengen – wobei das Tonic den Schluss bildet. Nach den Angaben der Eismaschine vorgehen, bei mir dauert es etwa 40 Minuten, bis ich eine schöne Konsistenz habe. Das Eiweiß ist optional und hilft vorallem bei der Bindung, damit es schön sämig ist. Wer rohen Eiern nicht so zugetan ist, lässt das Eiweiß einfach weg, muss aber in Kauf nehmen, dass das Sorbet bald aus der Form läuft (so wie auf meinem Foto ;-).

Für Frühlings- oder Sommer Abende ein krönender Abschluss. Mit guter Laune Garantie.

Zutaten

120ml Gin
500 ml  einfacher Zucker Sirup (Hälfte Zucker/ Hälfte Wasser einkochen) // also Läuterzucker
375 ml Tonic Water
Saft einer Limette
1 Eiweiß
Minze zum Garnieren

 

Merken

8 Comments

Kommentar schreiben

Schön, dass Du da bist und Dich inspirieren lässt!

Dies kannst Du hier werbefrei tun und deine Daten werden auch nicht an Dritte verkauft. Viele Arbeitsstunden fließen in diesen Blog – wenn Du also meine Rezepte liebst, meine Texte liest und diese Arbeit zu schätzen weißt, dann hol Dir für EUR 4,90/monatlich Zugang zum exklusiven Mitgliedsbereich. Dort warten Monat für Monat Geschichten, Gedanken und Gerichte über das gute Leben und das Gute leben.

Blogheim.at Logo