Bröseltopfen-Nockerl mit Zimt-Zucker

Bröseltopfen-Nockerl mit Zimt-Zucker oder sprachlos in Vienna

Zubereitungsdauer: ca. 30 Min. 
 
für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Bröseltopfen-Nockerl
170 g Mehl, griffig
70 g Bröseltopfen
2 Eier
1 Eidotter
1 Prise Salz
 
Brösel aus altbackenen Semmeln, Brötchen oder Kipferl
Zimt
Zucker
Apfelmus (optional)
Spezielles Equipment
Keines
Print Friendly, PDF & Email
Bröseltopfen-Nockerl mit Zimt-Zucker oder sprachlos in Vienna

 

An manchen Tagen fällt es schwer. Da legt sich eine bleierne Müdigkeit auf meine Brust und schnürt mir das unbeschwerte Atmen ab. Die Gedanken tropfen ölschwer durch den Kopf. Ich will sie wegwischen, aber sie hinterlassen einen dichten Film. Kein schrubben hilft – das macht alles nur schlimmer, als würde man den Fleck ausschneiden wollen. An manchen Tagen ist es schwerer als sonst – an Tagen wie diesen.

 

Wien, Wien, nur Du allein und Bröseltopfen-Nockerl mit Zimt-Zucker

 

An Tagen wie diesen atmet die ganze große Stadt schwer. Wien ist erschüttert. Erschüttert von den Ereignissen. Geschwächt von einem Virus, der längst nicht mehr nur unsere Körper erfasst hat. Die Geschehnisse haben uns nicht nur inmitten der Stadt, sondern auch mitten ins Herz getroffen. Alles was weit weg war, ist jetzt ganz nah. Auch an den Tagen danach schwingt Schwermut noch spürbar mit. Die Wolken hängen tief, als würden sie verstehen.

 

Während wir darüber nachdenken, wie wir neuen Mut schöpfen können, essen wir Bröseltopfen-Nockerl mit Zimt-Zucker. Ziehen den Duft in die Nase und atmen ihn tief ein, bemerken, wie uns Dankbarkeit durchströmt, dass wir in Sicherheit sind. Und plötzlich ist sie da, ganz zaghaft und klein und wir locken sie mit dem zweiten Bissen noch ein Stück hervor – die Zuversicht, dass wir die Antwort auf die Fragen sind. Dass wir lieben können, dass wir umsorgen können und dass wir einstehen können für eine Welt in der wir leben wollen.

 

Und dass es manchmal schwer sein darf, weil es eben nicht leicht ist. Aber auch, dass es nur einen Schritt nach dem anderen braucht. Immer nur einen nach dem anderen.

Zubereitung

1. Die Zutaten für die Bröseltopfen-Nockerl vermengen und zugedeckt mindestens 20 Minuten stehen lassen.

 

2. Einen großen Topf mit Salz-Wasser zum Kochen bringen. Inzwischen die Semmelbrösel in reichlich Butter mit einem Zimt-Zuckergemisch in einer großen Pfanne anrösten.

 

3. Den Teig mit nassen Händen zu kleinen Nockerl rollen und in das siedende, nicht kochende, Salz-Wasser geben – solange kochen bis sie aufschwimmen, das dauert etwa 3-4 Minuten.

 

4. Die Nockerl mit einer Schöpfkelle rausheben, abtropfen lassen und im Brösel-Zimt-Zucker Gemisch wälzen. Mit Puderzucker und dem restlichen Brösel-Topfen servieren.

Tipp

Wir genießen sehr gerne etwas Apfelmus zu unseren Bröseltopfen-Nockerl.

Weiterempfehlen:
1 Comment
  • Das Mädel vom Land

    4. November 2020at21:44 Antworten

    Du glaubst nicht, was es gestern bei uns zu Mittag gab …!?!?!
    Erstaunlich, da liegt was in der Luft zwischen uns 😉
    Alles Liebe!

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo