Dukatenbuchteln mit Kanarimilch

Dukatenbuchteln mit Kanarimilch oder Alles in Butter (in Kooperation mit Thermomix)

 Zubereitungsdauer: ca. 30 Min. (+ 2 Std. Gehzeit)
 für 8 Portionen
 Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten
Dukatenbuchteln
 
250 g Milch
20 g Germ (Hefe), frisch
50 g Feinkristallzucker
1-2 Tl Vanillezucker (selbst gemacht)
400 g Weizenmehl, glatt
6 Eidotter
1 Tl Zitronensalzpaste optional 1/2 Tl Zitronensaft + 1/2 Tl Salz
80 g Butter in Stücken
etwas Butter zum Einfetten der Backform

 

Kanarimilch (Vanillesauce)

 

70 – 90 g Feinkristallzucker
50 g Speisestärke optional 50 g Vanille-Puddingpulver
750 g Milch
Mark einer halben bis ganzen Vanilleschote
3 Eidotter
Staubzucker zum Bestreuen
Spezielles Equipment
Backform
Print Friendly, PDF & Email
Dukatenbuchteln mit Kanarimilch (in Kooperation mit Thermomix Österreich*)

 

„Alles in Butter“, hört man dieser Tage leider nicht so oft, denn der Corona Virus hält die Welt seit Wochen in Atem und uns zu Hause. Eigentlich wollte ich euch das neue Buch „Alles in Butter“ von Thermomix in einer wunderbaren Frühlingsgeschichte vorstellen, die von Bauernmärkten, frischen Dukatenbuchteln mit Kanarimilch und dem Leben in unserem schönen Land erzählt. Doch aktuell ist alles etwas anders und obwohl oder gerade WEIL uns die Isolation in Schach hält, wollen wir auch (!) über die schönen Seiten schreiben. Unser Leben gestaltet sich zwar ganz anders als sonst, dennoch sind wir beieinander, gesund und dürfen bestimmt mehr als viele andere die Butterseite des Lebens genießen.

 

Heimat ist ein Gefühl, kein Ort

 

Ich bin  ja gebürtige Steirerin und je länger ich in meiner Wahlheimat Wien zu Hause bin, desto mehr verspüre ich die innere Verbindung zur Steiermark und ihren Traditionen und vor allem köstlichen Spezialitäten. Doch sind inzwischen so viele Jahre ins Land gezogen, dass Wien mein Lebensmittelpunkt geworden ist, dass ich nur staunen kann. Nicht mehr lange und ich lebe länger in Wien als ich in der Steiermark gelebt habe. Huch!

 

Wien, Wien nur Du allein!

 

Kein Wunder, dass ich über all die Jahre die Wiener Küche immer mehr lieben und schätzen gelernt habe und es für mich eine große Freude war, als Thermomix Österreich mich bat das Bundesland Wien, die Hauptstadt, bei der Bundesländer-Challenge für das neue Thermomix-Kochbuch “Alles in Butter” zu vertreten. Hui, da bin ich dabei!

 

Regional genial: Alles in Butter!

 

83 Rezepte aus den 9 schönen Bundesländern Österreichs findet ihr im neuen Kochbuch und es war schwierig mich nur auf das Bundesland Wien zu konzentrieren – hier wurden die schönsten traditionellen Rezepte aus dem ganzen Land zusammen getragen und für den Thermomix interpretiert. Wer mich schon länger liest, weiß, dass mir das regionale Thema nicht nur in der Küche, sondern auch beim Einkaufen sehr am Herzen liegt. Wir dürfen in einem vielfältigen und reichhaltigen Land leben mit höchsten Ansprüchen an die Lebensmittelproduktion und einer langen landwirtschaftlichen Geschichte. Ein Geschenk, wie ich finde!

 

Während wir also selbst in der Millionenstadt Wien am Wochenende von Marktstand zu Marktstand schlendern und frische Produkte von den umliegenden Betrieben genießen dürfen, hat meine Familie entschieden, welches Rezept wir für die Bundesländer-Challenge auswählen werden: Dukatenbuchteln mit Kanarimilch (Vanillesauce). So soll es sein – mögen die Spiele beginnen.

Zubereitung

1. Für die Zitronenpaste die Zitronen waschen, trocken reiben, vierteln und die Kerne entfernen. Zitronenviertel und Salz in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Danach 20 Sek./Stufe 7 pürieren und mit dem Spatel nach unten schieben. Noch einmal 10 Sek./Stufe 8 pürieren. Zitronenpaste in saubere Schraubgläser füllen, im Kühlschrank aufbewahren und nach Bedarf verwenden.

2. Für den Germteig die Milch, die Germ, den Vanillezucker, das Mehl, die Eidotter und die Zitronensalzpaste in den Mixtopf geben und den Teig 5 Minuten kneten. Eine Schüssel mit Butter einfetten und den fertig gekneteten Teig zugedeckt etwa 50 Minuten gehen lassen.

 

3.  Den Mixtopf spülen und gegen Ende der Gehzeit 80 g Butter in den Mixtopf geben und drei Minuten bei 70 Grad auf Stufe 1 schmelzen lassen. In eine kleine Schüssel umfüllen.

4. Den fertigen Germteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und ohne viel zu kneten in etwa 40 gleichgroße Stücke geben – eine Buchtel hat dabei etwa 20 g. Je in die flüssige Butter tauchen oder mit dem Pinsel bepinseln und in die vorbereitete ausgebutterte Form dicht an dicht setzen. Falls Butter übrig bleibt über die Buchteln verteilen. Nochmals zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.

 

5. Den Ofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen und die Buchteln 20 – 25 Minuten goldbraun backen.

6. Während der Backzeit für die Vanillesauce den Rühraufsatz in den Thermomix einsetzen. Zucker, Stärke, Milch. Vanillemark und eventuell Schote in den Mixtopf geben – den Varoma-Behälter als Überkochschutz aufsetzen und elf Minuten bei 100 Grad auf Stufe 1 rühren. Mixtopfdeckel abnehmen und abkühlen lassen bis die Temperatur auf 80 Grad gesunken ist – das geht ganz schnell. Nun die Eidotter versprudeln und falls mit gekocht die Vanilleschote herausnehmen.

 

7. Nun 2 Minuten bei 80 Grad auf Stufe 1 rühren – dabei nach und nach die Eidotter durch die Deckelöffnung zugeben. Gemeinsam mit den lauwarmen Dukatenbuchteln servieren.

Tipp

Die Kanarimilch (Vanillesauce) hält sich im Eisschrank einige Tage und passt hervorragend zu geschmorten Obst aus dem Ofen oder zu frischen Beeren.

 

(*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Thermomix Österreich und spiegelt – wie immer – meine persönliche und unkäufliche Meinung wider.)

Weiterempfehlen:
2 Comments
  • Claudia

    30. April 2020at22:49 Antworten

    Hallo Eva,

    das sieht wirklich sehr köstlich aus 🙂 Aber auch nach schöner Arbeit. Ich liebe Vanillesoße sehr, den Begriff Kanarimilch habe ich noch nie gehört.

    • Eva

      1. Mai 2020at2:11 Antworten

      Liebe Claudia, danke für deine Worte – in diesem Fall hat die meiste Arbeit mein neuer Thermomix übernommen … aber ja, es ist schon eine besondere Speise, die nicht alle Tage auf den Tisch kommmt. Doch umso schöner und köstlicher, wenn sie es tut. Kanarimilch ist ein lustiger Ausdruck, nicht wahr? Ich muss immer an den Kanarienvogel denken … alles Liebe, Eva

Kommentar schreiben

Blogheim.at Logo